Nach den beiden unglücklichen und unnötigen Niederlagen gegen den TV48 Erlangen ist unsere Jugendmannschaft auf der Erfolgsspur zurück. Gegen Großdechsendorf konnten wir vor allem durch das Umstellen der Doppel zu alter Doppelstärke zurückfinden. Das neu formierte Einserdoppel M. Rauchegger/ A. Rosenberg konnte den Bezirksliga erfahrenen Dechsendorfern mit geschickten Tempowechseln ihre zweite Saisonniederlage beibringen. Auch das neu formierte Doppel Zwei L. Freudenberger und S. Schlee gewannen ihr Spiel souverän mit 3:0.

M. Rauchegger kam gegen Schmeisser eigentlich gut ins Spiel, leider hatte er in der Folge des Spiels mit den hohen Bällen seines gegenüber so seine Probleme und das Spiel ging 3:1 nach Dechsendorf. Da war eindeutig mehr drin für unseren Moritz. S. Schlee konnte sich mit einer taktisch starken Leistung gegen Dorsch für die Hinspielniederlage glatt mit 3:0 revanchieren. L. Freudenberger war in den ersten beiden Sätzen gegen Maximow gut mit dabei, agierte aber in den entscheidenen Phasen etwas unglücklich. Von dem 0:2 Satzrückstand lies sie sich aber nicht beeindrucken und spielte weiter mutig auf und konnte in der Verlängerung des fünften Satzes den Sack zu machen. A. Rosenberg machte in der Folge kurzen Prozess mit Kellner und erzielte den Zwischenstand 5:1 für den TTC. In der Folge hatte S. Schlee mit 0:3 gegen Schmeisser das nachsehen und auch M. Rauchegger, der nach starker Doppelleistung in den Einzeln zu passiv spielte, musste sich gegen Dorsch mit 1:3 geschlagen geben. Die Dechsendorfer kamen auf 3:5 heran und es kam noch einmal Spannung auf, denn auch A. Rosenberg hatte mit den passiven Spiel vom Maximow so seine Probleme. Der Punkt ging dann aber im Entscheidungssatz dieses Schupfduells an den TTC. L. Freudenberger und S. Schlee machten mit zwei klaren Dreistatzsiegen den Deckel drauf.

Alles im allem eine gute Mannschaftsleistung, die mit einem weiteren Erfolg am kommenden Freitag gegen das Team von Weisendorf 3 wieder in obere Regionen der Tabelle schauen kann.

Die Punkte für den TTC erzielten: S. Schlee 2,5, M. Rauchegger 0,5 A. Rosenberg 2,5 L. Freudenberger 2,5

Euer TTC
(erstellt am 30.01.2018)
Zum Rückrundenauftakt musste die 1. Mannschaft des TTC beim ASV Möhrendorf antreten.

Nach den Doppeln lag man 2:1 in Front. Unser Doppel Klaus/ Müller gewann gewohnt sicher mit 3:0 gegen Hübner/Grauer und auch das neuformiete Doppel Flutschka/Jung ließ ihren Gegnern Richter/Traumann keine Chance. Patrick Jung, der für den berufsbedingt ausgefallenen M. Thomä einsprang, hielt sich 100%ig an die Marschroute und spielte ein geniales Doppel, was sich auch im Endergebnis 11:8,11:7, 11:3 widerspiegelte. Lediglich das Doppel der "Neuen" Fredrich/Schlang harmonierte noch nicht so richtig. Immer wieder machten die guten Aufschläge von Gimberlein Ihnen Probleme und so verloren sie auch ihr Doppel mit 1:3.
Unser 1er W. Klaus musste  dann seine 1. Saisonniederlage gegen Dietrich mit 2:3 einstecken. Dietrich hatte mit den Aufschlägen von Klaus keinerlei Probleme und durch sein sicheres Angriffsspiel gewann dann dieser auch etwas glücklich 15:13 im Entscheidungssatz. Neuzugang Chr. Fredrich hatte anfangs mit den Aufschlägen von Gimberlein Mühe, doch zunehmend konnte er diese entschärfen und dann doch relativ deutlich mit 3:1 den Sieg nach Hause bringen. In der Mitte hatten sowohl S. Müller, wie auch H. Flutschka gegen ihre Gegner keinerlei Mühe und siegten sicher jeweils mit 3:0. Dem Neuzugang E. Schlang war bei seinem 1. Spiel für den TTC seine Nervosität merklich anzumerken, doch kämpfte sich der Ex-Heroldsbacher in die Partei und gewann sicher 3:0. Patrick Jung hatte an diesem Samstag wirklich einen guten Tag erwischt, denn er verwies den 100 Punkte besser bewerteten P. Traumann mit 3:1 in die Schranken. Den Schlußpunkt setzte dann das vordere Paarkreuz mit 2 sicheren Siegen jeweils mit 3:0 zum verdienten 9:2 Auswärtserfolg.

Anschließend saß man dann noch im Vereinsraum des ASV Möhrendorf und ließ sich die Brotzeit schmecken. Am nächsten Freitag wartet dann das nächste schwere Auswärtsspiel in Adelsdorf und vielleicht kann sich der ein oder andere aufraffen, die Mannschaft meim Derby zu unterstützen.
 
Euer MF H.F.
(erstellt am 29.01.2018)
Im Viertelfinale des Kreispokals hatte die Mannschaft des TTC nicht gerade Losglück und musste bei der SVgg Erlangen IV antreten. Die Partie begann mit einem Paukenschlag, denn Chr. Fredrich lag bereits gegen Schlüter mit 0:2 in Sätzen zurück und auch bei St. Müller gegen Bergmann stand es 0:1 in Sätzen und 5:10 im zweiten Satz. Doch sowohl Fredrich, der im fünften die Oberhand mit 12:10 behielt, als auch Müller, der den 2. Satz noch drehen konnte, brachten den TTC mit 2:0 in Führung. W. Klaus agierte gegen Eichner mit seinem variantenreichen Aufschlagspiel äußerst clever und wies den Gegner deutlich mit 3:0 in die Schranken. Beim anschließenden Doppel merkte man der neuformierten Paarung Fredrich/Müller gewisse Abstimmungsprobleme an, doch auch hier konnte man mit etwas Glück im 5. Satz gewinnen.
 
Nun hofft man bei dem in Möhrendorf am 03.02.2018 stattfindenden Final Four auf die Unterstützung des gesamten TTC und vielleicht auch auf den Sieg des KREISPOKALS.
  
Euer H.F.
(erstellt am 29.01.2018)
JSN Epic is designed by JoomlaShine.com